WIR Rezepte-Datenbank

WIR informieren Sie laufend über neue Rezepte aus aller Welt. Der Service der WIR Rezepte Datenbank richtet sich an alle Internetnutzer, die sich über die Rezepte informieren wollen. Nutzen Sie die WIR Rezepte Datenbank für Ihre persönliche Internetreche
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Kuchen / Hefekuchen

Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 239
Anmeldedatum : 18.09.10

BeitragThema: Kuchen / Hefekuchen   So Sep 19, 2010 2:20 pm

Gefüllter Kranzkuchen

Zutaten
Für den Teig:
500 g Mehl
1 Pk. frische Hefe
1/8 l Milch
1TL Salz
2 Eier
75 g Butter
80 g Zucker
2 TL abgeriebene Zitronenschale

Füllung:
400 g Marzipanrohmasse
2 EL Zucker
3-4 EL Kakaopulver
300 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
100 g Rosinen
etwas Butter

Zubereitung
Aus den Zutaten für den Teig einen Hefeteig herstellen. Teig rechteckig ausrollen und nochmals gehen lassen. Der Länge nach in drei Teile schneiden und jedes Teil mit Marzipan, Zucker, Kakaopulver, Nüsse und Rosinen bestreuen, mit Butterflöckchen belegen und zu einer Rolle formen. Rollen zu einem Zopf flechten und wieder zu einem Kranz formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und bei 180°C Umluft 30-35 Minuten backen. Je nach Geschmack noch mit Zitronenglasur bestreichen.

Guten Appetit
Ihr Redaktionsteam
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wir-rezepte-datenban.forumieren.com
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 239
Anmeldedatum : 18.09.10

BeitragThema: Faasekiechelcha   So Sep 19, 2010 2:21 pm

Faasekiechelcha

Zutaten
700 g Mehl
1 Pk. frische Hefe
100 g Zucker
1/4 l lauwarme Milch
100 g Butter
3 Eier
1 Prise Salz
2 l Fett zum ausbacken
Zimt und Zucker

Zubereitung
Hefe mit etwas Milch, 1 El. Zucker und etwas vom Mehl verrühren und gehen lassen. Mehl in eine Rührschüssel geben eine Mulde drücken und die Hefemilch hineingeben. Butter auslassen und mit den Restlichen Zutaten gut verkneten. Den Teig gehen lassen, bis er die doppelte Menge erreicht hat. Auf einer bemehlten Fläche ausrollen und mit einem Glas runde Kugeln ausstechen, oder Rauten schneiden. Wieder gehen lassen und im heißen Fett von beiden Seiten ausbacken. Auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen und sofort in einer Zucker-Zimtmischung wälzen.

Guten Appetit
Ihr Redaktionsteam


Zuletzt von Admin am So Sep 19, 2010 2:23 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wir-rezepte-datenban.forumieren.com
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 239
Anmeldedatum : 18.09.10

BeitragThema: Petzkuchen   So Sep 19, 2010 2:22 pm

Petzkuchen

Zutaten
Für den Hefeteig:
500 g Mehl
½ Pk. Frische Hefe
75 g Zucker
40 g Butter
1 Ei
1 Prise Salz
½ Tl. Zitronenschale
¼ l Milch

Außerdem:
Butter, Zucker, Zimt

Zubereitung
Hefe mit etwas lauwarmer Milch, 1 Tl. Zucker und etwas Mehl verrühren und 10 Minuten gehen lassen. Dann mit den Restlichen Zutaten verrühren. Gut durchkneten und den Teig gehen lassen, bis er die doppelte Menge erreicht hat. Ein Backblech einfetten, den Teig ausrollen und kleine Dellen mit Zeigefinger und Daumen in den Teig drücken, so das kleine Mulden entstehen. In denen steckt man Butter hinein. Den Teig nochmals gehen lassen und im vorgeheizten Ofen bei 170°C Umluft 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen Zimt mit Zucker vermischen und den heißen Kuchen damit bestreuen.

Guten Appetit
Ihr Redaktionsteam


Zuletzt von Admin am So Sep 19, 2010 2:24 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wir-rezepte-datenban.forumieren.com
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 239
Anmeldedatum : 18.09.10

BeitragThema: Quetche kuuche ( Pflaumenkuchen )   So Sep 19, 2010 2:23 pm

Quetche kuuche ( Pflaumenkuchen )

Zutaten
500 g Mehl
¼ l Milch
100 g Zucker
1 Pk. Hefe
1 Pk. Vanillezucker
100 g Butter
1 Prise Salz
2 kg Pflaumen

Zubereitung
Hefe mit 1 TL Zucker, etwas Milch anrühren und ruhen lassen bis die Hefe aufgegangen ist. 2/3 des Mehls sieben und in die Mitte eine Vertiefung eindrücken. Zucker, Vanillezucker, Salz und Butter an den Rand des Mehls , die Hefe in die Mitte geben und mit dem Mehl und den restlichen Zutaten gut verrühren. Dann das restliche Mehl unterkneten. Den Teig an gehen lassen, bis er ungefähr doppelt so hoch ist. Wieder durchkneten und auf einem gefetteten Backblech ausrollen. Pflaumen waschen, entkernen und in Viertel schneiden ( nicht durchschneiden ). Auf dem Teig verteilen und nochmals gehen lassen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C Umluft 20-30 Minuten backen. Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben.

Guten Appetit
Ihr Redaktionsteam
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wir-rezepte-datenban.forumieren.com
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 239
Anmeldedatum : 18.09.10

BeitragThema: Saarländischer Apfelkuchen   So Sep 19, 2010 2:25 pm

Saarländischer Apfelkuchen
Äbbeldratsch-Kuchen

Zutaten
250 g Mehl
1 TL (gehäuft) Trockenhefe
125 ml Milch
40 g Zucker
1 Pr Salz
40 g Butter
1 kg Äpfel
1 Eigelb
1 EL Hagelzucker
etwas Butter für die Form


Zubereitung:
Aus dem Mehl, der Heef, em Zucker, der Milch, Salz un Botter macht mer en Heefdeich. Ungefär en Viertelstunn gehen lossen.
Äbbel schneiden un et Gehäus rausschneiden. Met Wasser of de Owen stellen un weich kochen lossen. Dann en de Seibeck abschidden. Mit em Steeser durchdricken und kalt gen lossen. Je no Geschmack met Zocker und Zimd werzen.
2/3 vom Hefteich of em gefetteten Blech verdälen, en Rand hochdreggen. Äbbelschmeer droff verdälen un den Reschd Teich met em Walljerholz ausrollen un met em Teichröllchen oder Messer Streifen schneiden. Off dem Kouchen als Gitter verdälen un mit gekläppertem Eigel bestreichen.
Bei 175 Grad ungefär 30 - 40 Minuden backen lossen. In der Form kalt genn lossen. Wer well, kann Hagelzucker drof strauen un dann servieren.

Übersetzung:
Aus dem Mehl, der Hefe,dem Zucker, der Milch, Salz und Butter einen Hefeteig bereiten. Etwa 15 Minuten gehen lassen.
Äpfel vierteln und das Gehäuse entfernen. In einem Topf mit Wasser weich kochen und durch ein Sieb streichen. Je nach Geschmack mit Zucker und Zimt würzen und abkühlen lassen.
2/3 des Teiges in eine gefettete Form geben, dabei einen Rand hochdrücken. Apfelkompott drauf verteilen und mit einem Nudelholz das letzte Drittel ausrollen und mit einem Teigröllchen oder Messer Streifen schneiden und gitterartig auf dem Kuchen verteilen, mit verquirltem Eigelb bepinseln. Bei 170 Grad ca. 30 - 40 Minuten backen, Kuchen in der Form erkalten lassen. Vor dem Servieren mit Hagelzucker bestreuen.

Guten Appetit
Ihr Redaktionsteam
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wir-rezepte-datenban.forumieren.com
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 239
Anmeldedatum : 18.09.10

BeitragThema: Saarländischer Lyonerkuchen   So Sep 19, 2010 2:26 pm

Saarländischer Lyonerkuchen
herzhafter Kuchen mit Fleischwurst


Zutaten für Portionen
500 g Weizenmehl
250 ml Wasser, lauwarmes
1 Pck. Trockenhefe
1 Prise Zucker
1 TL Gemüsebrühe, instant
1 Ring/e Wurst (Lyoner)
150 g Schinken, roher
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
4 Ei(er)
250 ml Sahne
Salz und Pfeffer
2 EL Petersilie, gehackt
150 g Käse (Emmentaler), gerieben
Muskat

Zubereitung
Aus Mehl, Wasser, Trockenhefe, Zucker und der Gemüsebrühe einen Hefeteig ansetzen und gehen lassen (wie Pizzateig). Die Lyoner in kleine Würfel schneiden. Schinkenscheiben längs halbieren und in kleine Streifen schneiden. Zwiebel klein würfeln und Knoblauch pressen. Aus den Eiern, der Sahne, den Gewürzen und der Petersilie einen Sahne-Eier-Guss herstellen.

Den fertig gegangenen Hefeteig ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Lyonerwürfel zusammen mit den Schinkenstreifen, Zwiebel und dem Knoblauch in wenig Fett in einer Pfanne anbraten.

Diese Masse dann auf den Hefeteig geben und glatt streichen. Sahne-Eier-Guss darübergeben und mit geriebenem Käse bestreuen. Das Ganze dann bei 175 Grad (Umluft) 45 - 60 Minuten backen. Der Lyonerkuchen sollte knusprig braun sein. Schmeckt warm und kalt sehr gut und eignet sich für ein Brunchbuffet.
Zubereitungszeit: ca. 30 Min.

Guten Appetit
Ihr Redaktionsteam
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wir-rezepte-datenban.forumieren.com
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 239
Anmeldedatum : 18.09.10

BeitragThema: Petzkuchen   So Sep 19, 2010 2:28 pm

Petzkuchen

Zutaten
40 g Hefe
250 g Mehl (Dinkel)
250 g Mehl (Typ 405)
80 g Honig (Akazie) oder Zucker
100 g Zucker
300 ml Milch
1 Prise Salz
Für den Belag: (1.)
125 g Butter
80 g Honig (Akazie) oder Zucker
1 TL Zimt
Für den Belag: (2.)
250 g Schlagsahne
625 g saure Sahne
8 EL Zucker
Zimt nach Geschmack
Fett für das Blech

Zubereitung
Etwas Mehl in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde formen und die zerbröckelte Hefe hineingeben. Etwas Zucker und 4 EL warme Milch darüber geben. Zugedeckt ca. 20 Minuten gehen lassen.
Restliches Mehl in Schüssel geben. Vorteig dazu geben und Butter, Milch, Zucker bzw. Honig (je nach Geschmack) miteinander verrühren.
Nochmals 30 Minuten zugedeckt gehen lassen. Danach auf einem gefetteten Backblech ausrollen. Wieder zugedeckt 10 Min. gehen lassen. Danach mit Daumen und Zeigefinger "Dellen" hineinpetzen (daher der Name Petzkuchen).

1. Belag:
Butter zerlassen, abkühlen und Honig bzw. Zucker und Zimt unterrühren und auf dem Kuchen verteilen.
Bei 200° C ca. 20 Minuten backen.

2. Belag:
Schlagsahne und Zimt und Zucker bzw. Honig nicht zu fest schlagen und dann die saure Sahne unterrühren. Diesen Belag auf den abgekühlten Kuchen geben und ca. 1 Stunde ziehen lassen.

Zubereitungszeit: ca. 30 Min.
Ruhezeit: ca. 2 Std.

Guten Appetit
Ihr Redaktionsteam
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wir-rezepte-datenban.forumieren.com
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 239
Anmeldedatum : 18.09.10

BeitragThema: Abbeldatsch - Kuche ( Saarland )   So Sep 19, 2010 2:30 pm

Abbeldatsch - Kuche ( Saarland )

Zutaten:
250 g Mehl
20 g Hefe
125 ml Milch; lauwarm
40 g Zucker
1 Spur Salz
40 g Butter
1 1/2 kg Aepfel
1 El. Wasser
1 Eigelb

Zubereitung:
2/3 des Mehls in eine Schuessel sieben, in der Mitte eine Mulde eindruecken und die Hefe darin zerbroeseln. Mit wenig Zucker und lauwarmer Milch zu einem Vorteig verruehren und aufgehen lassen. Anschliessend mit den restlichen Teigzutaten verarbeiten, zudecken und gehen lassen.

Abbeldatsche:
Der aufmerksame Leser wirds sich gedacht haben - es handelt sich um Apfelkompott! Aepfel waschen, schaelen, vierteln, Kerngehaeuse entfernen und mit dem Wasser bei schwacher Hitze weich duensten. Anschliessend durch ein
Sieb streichen.

Backen:
Eine Springform fetten, mit drei Vierteln des Teigs auslegen und einen Rand hochziehen. Das Apfelmus auf den Teig geben, glattstreichen. Den Rest des Teigs ausrollen, Streifen ausradeln, gitterfoermig auf das Apfelmus legen und mit Eigelb am Rand befestigen. Die Teigstreifen mit Eigelb bestreichen und backen.
E-Herd 170 GradC, Umluft 150-160 GradC, Gas Stufe 2. Backzeit 30-40 min.
Den Kuchen in der Form erkalten lassen.

Guten Appetit
Ihr Redaktionsteam
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wir-rezepte-datenban.forumieren.com
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 239
Anmeldedatum : 18.09.10

BeitragThema: KÄSEKUCHEN MIT VANILLE- ZIMT-STREUSEL   So Sep 19, 2010 2:32 pm

KÄSEKUCHEN MIT VANILLE- ZIMT-STREUSEL

Zutaten für Portionen
Für den Hefeteig:
400 g Mehl (Weizenmehl)
1 Pkt. Hefe (Trockenhefe)
80 g Zucker
2 Ei(er)
1 Zitrone(n), abgeriebene Schale
1 Prise Salz
150 ml Milch
150 g Butter oder Margarine
Für die Füllung:
200 g Butter, weiche oder Margarine
200 g Zucker
3 Ei(er)
1 kg Sahnequark, (40% Fett)
40 g Speisestärke
1 Prise Salz
2 Zitrone(n), abgeriebene Schale
1 Pkt. Vanillezucker
Für die Streusel:
375 g Mehl (Weizenmehl)
200 g Zucker
1 Prise Salz
½ TL Zimt
1 Pkt. Vanillezucker
225 g Butter oder Margarine

Zubereitung
Mehl, Trockenbackhefe, Zucker, Eier, Zitronenschale und Salz in eine Rührschüssel geben. Milch und Fett in einem Topf so lange erwärmen, bis das Fett geschmolzen ist. Das lauwarme Milch-Fett-Gemisch zu den Zutaten in
der Rührschüssel gießen, dabei alles gut verkneten (der Teig ist recht flüssig). Hefeteig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Std. gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat. Teig nochmals kurz durchkneten, dann auf eine gefettete Fettfangschale geben und mit einer Teigkarte zu den Ecken hin streichen, am Rand etwas hochziehen. Nochmals 15 Min. gehen lassen.

Quarkfüllung:
Weiches Fett und Zucker cremig schlagen, Eier, Sahnequark, Speisestärke, Salz, Zitronenschale und Vanillezucker zufügen und alles gut verrühren. Quarkmasse auf den Hefeteig geben und glatt streichen.

Streusel:
Mehl, Zucker, Salz, Zimt und Vanillezucker in eine Schüssel geben und mischen. Butter oder Margarine schmelzen, etwas abkühlen lassen. Fett langsam zu den Zutaten in der Schüssel gießen, dabei alles mit einer Gabel verrühren. Anschließend noch mal mit zwei Gabeln durchziehen, so dass Streusel entstehen. Streusel auf der Quarkmasse verteilen, den Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd 200°, Umluft 160°) ca.
30-35 Minuten backen Zubereitungszeit: ca. 30 Min.
Ruhezeit: ca. 1 Std.

Guten Appetit
Ihr Redaktionsteam
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wir-rezepte-datenban.forumieren.com
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 239
Anmeldedatum : 18.09.10

BeitragThema: Rhabarberbaiser   So Sep 19, 2010 2:34 pm

Rhabarberbaiser

Zutaten für 6 Personen
Zubereitungsdauer 1 Stunden

Zutaten und Zubereitung
Hefeteig:
500 gr. Mehl
1 Teel. Salz
100 gr. Zucker
100 gr. Butter
1 Pckch. Trockenhefe
5 Eigelb
1 viertel Liter Milch ca.
Belag:
5 dicke Stangen Rhabarber
5 Eiweiß
200 gr. Zucker

Zubereitung
Hefeteig bereiten und einmal gehen lassen. Rhabarber putzen und waschen, in
Stücke schneiden, auf den Teig geben.Alles aufs Blech geben bei 200 ° backen.
Eiweiß zu Schnee schlagen und den Zucker mit schlagen bis der Schnee schnittfest
ist. Kurz vor Ende der Backzeit die Baisermasse mit einem Löffel auf den Rhabarber
geben und fertig backen.

Notizen
Für diesen Kuchen kann man auch Stachelbeeren oder Boskoppäpfel nehmen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Guten Appetit
Ihr Redaktionsteam
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wir-rezepte-datenban.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kuchen / Hefekuchen   

Nach oben Nach unten
 
Kuchen / Hefekuchen
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
WIR Rezepte-Datenbank :: Süßes :: Kuchen-
Gehe zu: